Akupunktur



Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine jahrtausendealte Medizin, die auf der ihr eigenen Sichtweise des Menschen beruht. Die wohl bekannteste Behandlungsmethode ist die Akupunktur. Weitere Therapiemaßnahmen sind die Ohrakupunktur, die Moxibustion (Wärmetherapie), die Schröpfkopfbehandlung, die Tuina- Heilmassage und die chinesische Kräuterheilkunde.

Vor der Behandlung erfolgt eine ausführliche Befragung sowie die Puls- und Zungendiagnostik.

 

Gern kombiniere ich meine osteopathische Behandlung mit den Therapieverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). 

Akupunktur: Hierbei werden dünne Akupunkturnadeln in bestimmte Punkte der Körperoberfläche gesetzt, mit dem Ziel, die Lebensenergie Qi anzuregen und yin und yang im Körper zu harmonisieren. Dabei werden aus Sicht der TCM Funktionsstörungen sowohl des genadelten Leitbahnen als auch des zugehörigen Organs reguliert und körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert.

Ohr-Akupunktur:  Sie ist eine Diagnose- und Therapieform mit langer Tradition. Man kennt reflektorische Beziehungen und korrespondierende Wechselwirkungen zwischen bestimmten Zonen am Ohr und des gesamten Körpers. Stimuliert werden diese Ohrpunkte mithilfe feiner Nadeln, Therapie-Laser oder mittels Druckpflaster mit Samenkörnern zur Eigenbehandlung.

Laser-Akupunktur: Dabei wird die Akupunktur mit einem Softlaserstrahl durchgeführt. Sie ist eine schonende Aktivierung der Akupunkturpunkte ohne Nadeln. Sie ist vollkommen schmerzfrei und eignet sich daher für Kinder, für Patienten mit ausgeprägten Schwächezuständen und bei Nadelangst.

Schröpfen: Hierbei werden Schröpfgläser, in denen ein Vakuum erzeugt wird, auf die Haut aufgesetzt. Man aktiviert so die Stoffwechselleistungen der Zellen und verbessert die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe. Da bestimmte Schröpfzonen bestimmten Körperbereichen und Organen zugeordnet werden, können durch diese Therapie auch Gelenke und Organtätigkeiten stimuliert werden.



Planen Sie für die Erstsitzung ca. 60 bis 80 Minuten ein.
Die Folgesitzungen dauern 30 bis 45 Minuten.